10.05.2021

Nach der OP ist alles anders

Moin ihr Lieben!

Ich habe es überstanden und heute ist bereits der 16. post-OP-Tag - es wird langsam. Allerdings haben die Ärzte mir nicht nur die Gallenblase geklaut und den großen Stein entfernt (den haben sie mir als Andenken in einer kleinen Box mitgegeben, macht man das so? ich war überrascht!), sondern mussten aufgrund der fortgeschrittenen Entzündung irgendwie auch ein Stückchen von der Leber "wegkratzen", da Galle und Leber durch die Entzündung zusammengeklebt waren. So hat es mir der Arzt erklärt. War so nicht geplant und vorher auch nicht ersichtlich. Nun ja, OP dauerte dadurch etwas länger, meine Aufwachphase auch. Die gelegte Drainage war nicht so prickelnd, wurde aber schon am nächsten Tag gezogen. Histologischer Befund der eingeschickten Präparate kommt in ein paar Tagen.

Im Krankenhaus 3 x täglich Blutabnahme - ich hab nicht verstanden, warum die nicht gleich eine Braunüle gelegt haben und jedes Mal wieder rumstochern mussten, meine Arme und Hände sind grün und blau. Die Leberwerte fuhren Achterbahn, sind aber Gott sei Dank wieder gesunken und ich durfte gehen, bin wieder zu Hause und muss mich natürlich schonen.

Der Bauch schmerzte die ersten Tage ein wenig und ich bewegte mich sooooo langsam, wie eine Schnecke. Die kleinste Anstrengung, z.B. Duschen oder Brot holen beim Kiosk um die Ecke, schaffte mich. Aber ich bin froh und dankbar, dass alles so gut geklappt hat. Krankenhaus war super, ich hatte Glück und lag ganz allein im Zimmer und nur eine Schwester war etwas grummelig - alle andere waren zauberhaft und die Ärzte unglaublich kompetent und nahmen sich viel Zeit. Sogar der Anästhesist schaute jeden Tag nach mir (Grund war wohl die etwas missglückte Narkose vor 2 Jahren). Ich kam mir vor wie ein VIP-Patient.

Aber leider lief es nicht weiter so glatt, denn ich habe als Andenken an die OP eine Armvenenthrombose gratis dazu bekommen. Und wieder einmal wochenlang Blutverdünner und Kompressionsverband. Die diesmal verschriebenen Blutverdünner vertrage ich nicht besonders gut, habe viele Nebenwirkungen wie ständig Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und leichte Übelkeit. Die Alternative zu den Tabletten wären Spritzen, aber das geht ja mal gar nicht bei mir. Ehrlich. Nee....... Ach ja und eine Nahtdehiszenz an der oberen Bauchnaht kam auch noch dazu. Wenn schon, denn schon. Ich lasse einfach nix aus. Dieses kleine Loch muss nun zuwachsen, bekommt täglich einen neuen Verband und Salbe verpasst.

Jetzt heißt es: gesund und schmerzfrei werden, Kostaufbau und dann wieder normal essen können. Die Hand-OP wurde jetzt zum 2. Mal verschoben, beim 1. Mal passte es zeitlich nicht - es wäre zu schnell hintereinander gewesen nach der Gallenblasen-OP - und jetzt wegen der Thrombose, der Blutverdünner und der dadurch auftretenden Nebenwirkungen.

Nun, ich muss zugeben, mir ist schon ein wenig langweilig, aber ich kann wirklich nicht viel machen und soll/muss mich noch schonen. Und es wäre auch unvernünftig, zu viel zu wollen jetzt schon und Niemandem wäre geholfen, wenn ich mich übernehme! Außerdem würde ich Ärger bekommen mit meiner Tochter. Also alles gaaaaanz vorsichtig und langsam, die Couch ist mein Revier und Prime und Netflix wieder meine besten Kumpel. Aber bald kann ich bestimmt auch wieder ein, zwei Stündchen am Schreibtisch sitzen und etwas Kreatives leisten. Spazierengehen klappt schon ganz gut, das mit dem Essen wird auch immer besser (die "Härteprobe" gestern mit Bratkartoffeln und Fisch 1 mit* überstanden), das ist doch schon was.

Tja, und die Sache mit dem Impftermin, das kriegen wir auch noch hin. Bei der letzten Onlinefreischaltung am Donnerstag hatte ich leider kein Glück und im Moment mit meinen Beschwerden und Einschränkungen wäre eine Impfung auch kontraproduktiv. Aber ich denke, im Juni bin ich dann auch dran. Toi, toi, toi.

Bis dahin übe ich mich in Geduld und lasse euch ein paar Grüße hier vom Krankenlager!
Bis bald, herzliebst eure
Boerlinerin

18.04.2021

Neu - Größenerweiterung für den Basic-Herren-Pulli und Hoody

 Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr seid alle gesund und munter und leidet nicht zu sehr unter den derzeitigen Einschränkungen?! Es fällt wirklich schwer, sich Tag für Tag neu zu motivieren, alle Regeln einzuhalten, sich zurück zu nehmen, aber nur so können wir alle gemeinsam dieser Pandemie trotzen. Und ja, ich weiß, es gibt Menschen, die sehen das anders. Ich für meinen Teil hoffe, dass ich bald einen Impftermin bekomme und so ein bisschen weniger Angst haben muss vor einer Ansteckung. Gerade bei meinen Vorerkrankungen und derzeitigen Problemen nicht von der Hand zu weisen, dass ich voraussichtlich nicht gerade einen Spaziergang durch die Virusinfektion hinlegen würde. Und ich möchte auch wieder regelmäßig mein Tochterschatzi in den Arm nehmen können und sie ganz fest drücken! 

Ok, genug davon, jetzt zu der versprochenen Größenerweiterungen für die beiden anderen Herrenschnitte der MICHA-Reihe. Ich habe es tatsächlich geschafft, den Basic-Pulli und Hoody MICHA auch bis Gr. 10XL - heißt: bis zu einem Brustumfang von 158 cm - zu vergrößern und die Ebooks aktualisiert in die Shops zu stellen. Ich bin selbst gerade ein wenig stolz auf mich, dass ich die letzten Tage so konzentriert arbeiten konnte und das Ergebnis nun präsentieren darf.

Basic-Pulli und Hoody MICHA von Boerlinerin

Selbstverständlich können sich alle Kunden, die bereits im Besitz der Ebooks sind, die neue, ergänzte Version kostenlos in ihrem Kundenkonto auf den Plattformen herunterladen. Alle anderen bekommen beide Ebooks derzeit bei Crazypatterns mit einem Rabatt, bei Makerist findet ihr die Ebooks natürlich ebenfalls. Allerdings zum Normalpreis. Und dazu ein paar Worte, weil ich das schon öfters gefragt wurde, warum ich bei CP Rabatte anbieten kann und bei Makerist nicht so oft. Das liegt einfach daran, dass CP eine für uns Designer viel günstigere Gebührenstruktur hat und nicht der Löwenanteil des Verkaufspreises in deren Tasche landet. 

Ich wünsche euch weiterhin viel Freude bei dem schönsten Hobby der Welt, dem Nähen und bin sehr gespannt auf die wundervollen Herrenpullis, die ihr euren Liebsten näht. Verlinkt mich gern, falls ihr ein Foto postet bei FB oder Instagram mit dem Hashtag #boerlinern, sodass ich die Fotos auch zu sehen bekomme oder sendet mir eine Email an die im Ebook angegebene Mailadresse, falls ich eure Nähwerke zeigen darf. 

Euch noch einen schönen restlichen Sonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche. Bleibt gesund! Herzliebste Grüße, eure

Boerlinerin
*Dieser Post enthält Werbung in Form von Namensnennung von Marken-/Shops und Links.*

14.04.2021

NEU - Größenerweiterung eBook T-Shirt MICHA

 Ihr Lieben!

Lange, sehr lange habt ihr von mir nichts mehr gehört. Warum und weshalb, das wissen alle Leser meines Blogs. Ich habe nun 4 Monate Tagesklinik abgeschlossen, die nächsten OP-Termine stehen aber schon wieder an. Karzinöse Stellen an der Hand müssen entfernt werden und auch meiner Galle geht es an den Kragen nächste Woche, sie muss mich leider verlassen. Juhu....... ich freu mich. Nicht. Ich hab ein wenig Sorge wegen der Narkose, da es bei der letzten OP ziemlich lange gedauert hat, bis ich wieder wach wurde. Aber die Ärzte kriegen das schon hin. 

Ich versuche gerade ein wenig zu arbeiten, meine Konzentration wieder zu erlangen und auch die Kraft und Ausdauer zu steigern, zumindest für 1 bis 2 Stunden am Tag und so konnte ich endlich die Größenerweiterung des Schnittmusters T-Shirt MICHA fertigstellen. Ich freu mich so sehr, dass es wieder möglich ist, kreativ zu sein. Ihr bekommt den Schnitt ab sofort auch für die ganz starken Männer mit einem Brust-/Hüftumfang bis zu 158 cm (vorher bis 148 cm). 

eBook T-Shirt MICHA von Boerlinerin

Ich wurde in den letzten Wochen so oft angeschrieben, ob ich die MICHA-Serie nicht um ein paar Größen erweitern kann und sehr gern komme ich eurem Wunsch nach. Ich versuche auch, den Basic-Sweater und Hoody noch vor der nächsten OP zu aktualisieren und online zu stellen. 

Und natürlich können sich alle, die das bisherige Ebook Shirt MICHA 4XL-8XL - jetzt bis 10 XL - bereits gekauft haben, die aktuellen Dateien im Kundenkonto bei Makerist und/oder Crazypatterns herunterladen ohne Extrakosten.

Die eBooks Sommer-MICHA bekommt ihr bei Crazypatterns und Makerist im Shop, die Links findet ihr hier auf dem Blog rechts in der Leiste. 

Ich melde mich ganz bald wieder, versprochen. Bis dahin bleibt gesund, passt auf euch und eure Liebsten auf.

Herzliebste Grüße eure

Boerlinerin
*Dieser Post enthält Werbung in Form von Namensnennung von Marken-/Shops und Links.*

13.02.2021

Ich lebe noch - Start in 2021

Moin moin aus dem klirrend kalten Norden!

Ja, ich weiß, hier ist es unheimlich ruhig. Das liegt zum Einen daran, dass ich immer noch nicht wieder gesund bin und zum Anderen - das gebe ich zu - am Lockdown, der mir zusätzlich gerade schwer zu schaffen macht. Immer (doppelt) vorsichtig sein, immer zu Hause, wenn ich meine fast täglichen Behandlungen in der Klinik beendet habe. Ich weiß, vielen da draußen geht es ebenso, was das zu Hause bleiben anbelangt.
Boerlinerin Februar 2021
Mein Job ist im Moment gesund zu werden. Und dieser Job ist schwer. Ich fühle mich an manchen Tagen wie ausgespuckt und teilweise sehe ich auch so aus. Dunkle Augenringe, fahles, blasses Gesicht, trotzdem zeige ich euch das Foto, denn das ist die Realität.

Zusätzlich habe ich jetzt noch mit leichten Nebenwirkungen zu kämpfen: das derzeit behandelte Bein schmerzt bei geringster Berührung, mein Magen nimmt mir Nahrungsaufnahme ziemlich übel und die Sono zeigt - zu allem Überfluss - einen großen Gallenstein, meine Blutwerte sind solala und die Kopfschmerzen in Verbindung mit dem Tinnitus sind diesem ganzen Stress geschuldet, was es aber auch nicht besser macht.
Aber: aufgeben ist keine Option! Ich habe seit einiger Zeit Gespräche in der Psycho-Onkologie, das hilft. Ich ermutige mich selbst jeden Tag, auch das Schöne in der Welt zu sehen und sei es "nur" die Sonne am Himmel, der Ausblick aus dem Fenster auf den verschneiten Minipark. Das gelingt mir natürlich nicht immer, aber ich versuche es immer wieder.
Ich arbeite, wenn ich gute Momente habe, weiter am hoffentlich irgendwann erscheinenden Ebook, aber es ist mühsam. Ich bekomme es teilweise einfach nicht gebacken, mich zu konzentrieren und das setzt mich dann wieder selbst so unter Druck, dass es ungesund ist und ich wieder die Finger davon lasse. Da beißt sich die Katze in den Schwanz und dreht sich im Kreis.
Boerlinerin - Februar 2021
Ich lerne gerade, das zu akzeptieren. Es fällt mir schwer. Ich bin kein Mensch, der gut im Nichtstun ist. Mein Kopf, mein Gehirn ist es gewohnt, zu rattern. Stillstand kannte ich seit Jahren nicht mehr. Aber wie zeigt es mir die kleine Tafel in meiner Flurecke: einzigartig ist viel besser als perfekt. Daran versuche ich mich ein wenig zu orientieren. Auch wenn bei mir die Einzigartigkeit gerade bedeutet, dass ich nicht so mega produktiv bin. Aber hej, ich habe es heute geschafft, diesen Blogpost zu verfassen. Das ist auch eine klitzekleine Leistung.
Wenn man doch wenigstens mal wieder etwas Ablenkung haben könnte, einfach mal nur irgendwo in einem Cafe sitzen und mit den liebsten Menschen quatschen. Das würde so helfen. Aber auch für diesen Wunsch müssen wir, muss ich noch Geduld aufbringen.
Gesundheit ist ein hohes Gut. Dafür muss ich, müssen wir, Opfer bringen. Und das nervt. Es stresst. Ist aber notwendig.
So, ihr Lieben, genug davon. Ich hoffe, ihr übersteht diese schweren Wochen einigermaßen und habt auch ein paar positive Augenblicke!? Ich wünsche es uns allen. In diesem Sinne verabschiede ich mich bei euch bis hoffentlich ganz bald und wünsche euch ein schönes Wochenende und bBleibt gesund! Herzliebst eure
Boerlinerin

31.12.2020

Jahresausklang - nur das Beste für uns Alle!

 Ihr Lieben!

Die letzte Wäsche ist gewaschen
Fenster sind geputzt - ich hab wieder den Durchblick
Weihnachtsdeko verpackt und in den Keller gebracht
Stromzähler ist abgelesen und online übermittelt
Chips und (alkoholfreier) Sekt stehen bereit für abends

Ich gehe an Silvester grundsätzlich nicht aus (auch nicht vor Corona), sondern "feiere" zu Hause auf dem Sofa mit einer Lieblingsserie und das ist gut so. Ich habe es mir so ausgesucht, ganz bewusst.

Ich habe in den letzten Tagen einige lange Augenblicke über das Jahr 2020 nachgedacht und mich an Momente erinnert, die schön und auch teilweise nicht so prickelnd waren. Krankenhaus mit OP, anschließend täglich in die Tagesklinik, auch in den nächsten Monaten noch und vor allem dies "nette" Virus, was unser Leben monatelang beherrscht, ereignisreich war es schon, das Jahr 2020 und ich muss sagen, es war auch ein wenig schlimmer als 2019. Viele liebe Menschen haben mich dieses Jahr unterstützt, sowohl privat als auch bei meiner kreativen Arbeit und eine stand mir immer zur Seite: meine Tochter 💖 Danke dir, du bist die Beste und das Beste in meinem Leben. Ach ja, und der Enkelhund natürlich, denn der bringt mich immer dann zum Lachen, wenn es mir mal nicht so gut geht. Manchmal einfach nur, weil es ihn gibt und er durch die Weltgeschichte tobt in seiner tolpatschigen Art und sein Gesicht schief in die Kamera hält für ein Instafoto 😄 .

In ein paar Stunden ist 2020 Geschichte und ich schaue in die Zukunft. Ein neues Jahr beginnt und ich freu mich drauf. Ich bin gespannt auf die Momente, die ich erleben werde. Bin neugierig auf Herausforderungen. Freue mich darauf, dass ich die ausgefallene Party zu Ehren der "6" vor der "0" endlich nachholen kann, die mir im Übrigen immer noch keine Angst macht, denn im Kopf bin ich eh erst 40.


Kleine Wünsche habe ich an 2021: Gesundheit für mich und meine Familie. Ein bisschen Glück im Leben oder zumindest keine Verschlechterung des Jetztzustandes. Das wäre schon toll. Das Leben ist mal wolkig, mal sonnig. Beides zusammen ergibt eine tragbare Mischung.

2020 war nicht immer leicht - Leben ist leider nie leicht! Und auf manche Tage und Ereignisse hätte ich gut und gerne verzichten können. Vielleicht wird 2021 weniger anstrengend?! Mit etwas mehr Toleranz und Liebe?! Mit Frieden und vor allem Gesundheit?! Ich wünsche es mir und auch euch von 💝 Rutscht gut und sicher rüber ins neue Jahr und "feiert" einen schönen Jahresausklang. In diesem Sinne auch ein großes DANKE an euch und herzliebste Grüße, bis nächstes Jahr! Eure
Boerlinerin