28.07.2015

Mein Gehirn geht eigene Wege.......aber wohin?

So ein Blog will ja gepflegt und mit Nachrichten und Posts gefüttert werden. Heute habe ich mit Schrecken festgestellt, dass ich meine Seite "That's me" seit über einem Jahr nicht mehr aktualisiert habe. Das geht nun wirklich nicht, also habe ich mal ein kleines Update eingestellt. Generell: wer mich ein wenig besser kennenlernen möchte, kann gern mal nachlesen, was in meinem Leben eine Rolle spielt. Oder gespielt hat. Oder vielleicht noch spielen wird.

Ich persönlich finde es total spannend, auf anderen Seiten zu lesen und zu stöbern und habe meine Lieblings-Blogs! Sieht man auch hier auf der linken Seite, genauso wie meine Quellen für Nähzubehör und Ideen. Und wo wir grad dabei sind: ich MUSS dringend auch mal wieder meinen Blog bei Handemade Kultur aktualisieren und die eine oder andere kostenlose Anleitung dort einpflegen. Hach ja, ich glaube, ich werde mir mal so feste Termine in meinen Kalender eintragen, als Jour Fix, an denen ich bestimmte Sachen zu erledigen habe in den sozialen Medien. Sonst verdödel ich das wieder, denn vergessen ist bei mir eine Schwäche neuerdings. Ich muss mir alles aufschreiben! Einkaufzettel, zu erledigende Post und generell Papierkrams, was ich morgen unbedingt in meine Handtasche packen muss, wenn ich los will oder aber, was ich nächste Woche nicht verpassen darf. Mein Gehirn spielt mir ab und an einen Streich und löscht einfach gewisse Dinge bzw. packt sie in die falsche Schublade. Kognitive Einschränkungen nennt meine Ärztin das, was es aber auch nicht besser macht, wenn ich weiß, was es ist. Nur: ich kann besser damit umgehen und es akzeptieren, warum und weshalb mein Hirn mal auf Durchzug schaltet. Ich hab's anfangs gar nicht gemerkt, wenn ich z.B. einen Text schreibe und das Richtige im Kopf vorformuliere und tippe, aber ganz was anderes dabei rauskommt. Buchstaben verdrehe oder anstatt "und" das Wort "unter" schreibe, obwohl ich wirklich "und" gedacht habe.

Ich vergesse Sachen und Buchstaben, verdrehe Satzteile und Geschriebenes, muss jeden Text, den ich zu Papier oder auf den Bildschirm bringe, mindestens 3 x nachkontrollieren, damit nicht irgendein Blödsinn im Text steht. Tja, ist so und ich kann's nicht ändern. Es hat auch mit meiner Krankheit zu tun und ich hab mich dran gewöhnt. Ich muss jetzt halt mehr aufpassen. Auf (pssssstttt.... hier stand bis eben noch "auch"  wieder so ein Gedankendreher!) mich und mein Geschriebenes. Aber sonst ist alles gut! Wirklich! Und wenn ihr mal so einen Wortdreher oder vergessenen Buchstaben entdeckt: nicht böse sein bitte! In diesem Sinne wünsche ich euch einen zauberhaften Tag!
Herzliebst eure Boerlinerin!

Kommentare:

  1. Hallo Boerlinerin,

    ich finde mich in deinem Beitrag wieder - genauso geht es mir auch. Ich bringe auch Wörter und Setze zum drehen .... hm.... ich sage immer im Schwerz, Alzheimer lässt grüßen ..... aber so langsam mache ich mir sorgen .... wobei .... man könnte auch sagen...das kommt weil man schneller denkt als man tippen kann :) ich denke das wird es sein. - Also tröste dich, auch mein Hirn geht eigene Wege.

    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. ...ja wie du sehen kannst ... schreibe Sätze mit "e" wäh...

    AntwortenLöschen