02.06.2017

Ohne Filter, dafür mit vielen Falten

Hej hej ihr Lieben!
Na, habt ihr die große Hitze und die darauf folgenden Unwetter gut überstanden? Ich hab hier ganz schön gezittert, denn wie ihr euch ja vielleicht erinnert, hatten wir letztes Jahr bei dem schlimmen Unwetter Land unter im Chaos, das Kino war geflutet. Gott sei Dank ist diesmal alles gut gegangen. Aber die Hitze und auch die vielen Gedanken, die man sich macht sowie der Alltagsstress und ein paar Probleme, die hier im Leben 1.0 vorherrschen, zerren derzeit an meinen Nerven und die blöde Depression hat mir heute den Rest gegeben.
Denn heute war ein schlimmer Tag, ich hätte aus dem Stand heraus stündlich in Tränen ausbrechen können und weiß nicht mal, warum. Aber so ist das, wenn man eine nicht so gute Phase hat. Also hab ich mir heute selbst in den Hintern getreten und bin raus, ab ins Getümmel und wollte mir was Gutes tun: Sommerkleidung und Sandalen shoppen.
Also morgens raus, auf zur Tram und schnell ein Selfie geschossen. Und? Ja, so schauts aus, heute sieht man mir wirklich an, dass da einiges im Argen liegt. Falten und Hängebacken, wobei letztere eher der ungünstigen Kopfneigung geschuldet sind und auch das Licht war nicht gerade schmeichelhaft.
Nun ja, ist so. So seh ich halt aus mit meinen fast 57 Jahren. Jep, es ist bald wieder soweit, mein Geburtstag steht vor der Tür und nächste Woche Samstag kommt auf dem Papier wieder ein Jahr dazu. Noch 3 bis zur 6. Null, oh weia, ich werde wirklich alt bzw. bin es schon. Und da darf man dann auch mal zerknautscht aussehen. Und Falten haben. Punkt.

Geshoppt hab ich dann nur ein T-Shirt, sonst war nichts zu finden, was mir gefiel, dabei hab ich nicht mal aufs Preisschild geguckt. Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich eh nicht so gut drauf war. Aber was soll ich sagen: heute Abend gehts mir wieder besser. Es war genau richtig raus zu gehen, anstatt mich zu verkriechen, auch wenn es mir schwer gefallen ist. Hört sich Alles für Menschen, die nichts mit Depressionen am Hut haben, bestimmt komisch an. Ist es aber nicht, im Gegenteil, es nervt, zieht runter und man mag Niemanden mehr, am wenigsten sich selbst. Da ich aber die Anzeichen schon ganz gut deuten kann, weiß ich, wie ich damit umgehen muss und nehme mir dann eine Mini-Auszeit, meistens hilft es. So wie heute, auch wenn mein Kleiderschrank immer noch nach mehr Blusen und Shirts schreit.

Vielleicht habe ich ja morgen Lust, doch mal wieder meine Nähmaschine auszupacken und mir einfach was zu nähen..... wer weiß?! Ich bin gespannt, wie es mir morgen geht, für heute gibt es jetzt noch einen schönen Salat und Couching vor dem Fernseher. Ich bin erschöpft, denn es ist anstrengend, sich selbst aus dem tiefen Loch wieder heraus zu holen.

Ich hoffe, euch geht es gut und ihr könnt die Sonne genießen! Macht euch ein paar schöne Tage, es ist langes Wochenende, Pfingsten steht vor der Tür. Bis ganz bald!
Herzliebst eure Boerlinerin 💋

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen