30.12.2016

Rutscht gut rein ins neue Jahr!

Ihr Lieben!
Weihnachten ist schon wieder vorbei und noch 2 Tage, dann haben wir ein neues, frisches und hoffentlich richtig tolles 2017! Einen ausführlichen Rückblick auf 2016 spare ich mir, denn es gäbe nicht viel Gutes zu berichten, außer die Hochzeit meiner Herzmenschen und das damit verbundene Wiedertreffen einiger lieber Menschen aus meinem früheren Leben aus der alten Heimat an der Küste.
Aber eines liegt mir noch am Herzen: ich möchte mich bei meinen Kunden, meinen Probenäherinnen und allen Lesern meines Blogs sowie Followern meiner FB-Seite von 💜 bedanken für eure Treue und eure Unterstützung! Ohne euch wären manche Projekte gar nicht möglich gewesen. Viele schöne Momente durfte ich bei den Probenähen erleben, fertige Nähwerke von Kunden bestaunen und mich freuen, dass meine Arbeit und die Schnittmuster bei euch so gut angekommen sind. Danke euch für viele kreative Momente 💞
Guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Boerlinerin!
Ich schaue nach vorne, freue mich auf ein neues Jahr und wünsche uns allen, dass es glücklich wird, Gesundheit und Frieden bringt und wir von sämtlichen Katastrophen verschont bleiben. Ok, das ist ein großer Wunsch, aber  vielleicht........ denn wie heißt es so schön: "Die Hoffnung stirbt zuletzt".
Einen guten Rutsch euch allen da draußen in der realen Welt von mir für dich, und dich und dich......
Herzliebst eure Boerlinerin! 👄

25.12.2016

Mein Weihnachtsgeschenk für euch!

Ihr Lieben!
Ich möchte Weihnachten nicht verstreichen lassen ohne ein klitzekleines Geschenk für euch, deshalb öffne ich am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag noch ein letztes Mal die Türen des Shops - allerdings wirklich nur diese beiden Tage. Ihr habt die Möglichkeit, meine Schnittmuster für 2€ pro Schnitt zu erwerben und die Datei nach Zahlung sofort herunter zu laden.

Weihnachtsangebot - Boerlinerin 25.12.2016
Danach ist der Shop dort für immer geschlossen und ich werde meine Schnittmuster bei Crazypatterns nicht mehr verkaufen - und ob ich sie jemals überhaupt wieder verkaufen werde, das weiß ich auch nicht. Das ist eine Entscheidung, die ich nächstes Jahr in Ruhe treffe.
Ich wünsche euch und euren Familien noch wunderschöne Feiertage.
Herzliebst eure Boerlinerin

24.12.2016

Frohe Weihnachten!

Ihr Lieben!
Ich wünsche euch ein friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest!
Boerlinerin Weihnachten 2016
Gerade in der jetzigen unruhigen und beklemmenden Zeit - vor allem hier in Berlin - ist es umso wichtiger, inne zu halten und zusammen zu stehen, in der Familie, mit Freunden, Kollegen, Nachbarn und Bekannten. 
Hört auf euer Herz und denkt aneinander!

Nicht die großen Geschenke sind wichtig - die kleine Geste ist manchmal viel mehr wert:
ein Lächeln, ein aufmunterndes Kopfnicken, eine Umarmung,
ein paar freundliche und liebevolle Worte!

Und Zeit, die uns geschenkt wird - das ist für mich persönlich das größte Geschenk!

Boerlinerin Weihnachten 2016
Ich wünsche euch zauberhafte, aber vor allem friedliche  und gesunde Tage im Kreise eurer Liebsten!
Macht es euch schön, genießt das Beisammensein! 
Herzliebst eure Boerlinerin!

20.12.2016

Schatten und Trauer in Berlin

Der Tag nach dem 19.12.2016.
Mein B*E*R*L*I*N <3 ich bin traurig, wie gelähmt und geschockt. 
Meine Gedanken gelten den Angehörigen und Freunden der Toten und Verletzten. 
Meiner Familie und mir geht es gut; ich möchte mich auf diesem Weg bedanken für die vielen fürsorglichen Nachfragen. 

Verständlich sind jetzt Angst und Trauer, vielleicht auch ein wenig Wut, warum das passiert ist. 
Aber wir dürfen uns unser Leben nicht diktieren lassen von Gewalt und Hass, wir müssen weiter an das Gute glauben, den Hass nicht zulassen und schon gar nicht schüren! 
Gebt den Hetzern keine Plattform! 
Liebe und Mitgefühl anstatt Hass und Hetze. <3 #keinhass #keineangst #berlin #breitscheidplatz #spreadlove


16.12.2016

Vorweihnachtszeit - und zwar mit Genuss

So langsam nähern wir uns Weihnachten, aber irgendwie will bei mir noch überhaupt keine richtige Weihnachtsstimmung aufkommen, trotz Kerzenlicht und Tannenduft. Ich kenne das aber schon, jedes Jahr das Gleiche und meist stellt sich dieses Gefühl erst am späten Heiligabend ein, wenn ich mit meinen Liebsten beisammen bin. Ohne große Geschenkeorgie, sondern ganz gemütlich, entspannt und im kleinsten Kreis. Trotzdem vermisse ich heute irgendwie dieses Gefühl von damals, als meine Tochter noch Kind, als alles aufregend und spannend war. Überall lief Weihnachtsmusik, es wurde gebacken, Geschenke wurden liebevoll verpackt und die Vorfreude war groß. Das waren die schönen Momente. Es gab auch die stressigen und absolut unschönen, und davon leider mehr als genug. So erinnere ich mich an meine Kindheit, wo es regelmäßig am Heiligabend Streit gab, weil der Tannenbaum entweder zu klein, zu breit, zu schmal oder zu dünn war. Ich habe es gehasst und hätte lieber auf diesen Baum verzichtet und harmonische Eltern erlebt. Viele kennen es vielleicht auch. Wir wurden als kleine Kinder in das Kinderzimmer eingesperrt, die wirklich nicht sehr nette Oma passte auf uns auf und wir durften das Zimmer erst wieder verlassen, wenn das Glöckchen klingelte. Als wenn meine Eltern wirklich geglaubt haben, wir kriegen von dem lautstarken Streit vorher nichts mit. Das war alles andere als schön.
Mir ist es wichtig, Zeit mit meiner Tochter - und seit ein paar Jahren gehört ja auch der Schwiegersohn dazu - zu verbringen und natürlich mit dem Familienhund, ohne großes Traraaa und Brimborium. Ohne Kleiderordnung und "größer-schneller-besser"-Geschenken. Hauptsache wir sind zusammen, wenn auch vielleicht nur für ein paar Stunden. Mir persönlich reicht das vollkommen, denn in der hektischen Berufswelt und dem stressigen Alltag, 7 Tage die Woche, bleibt das meist bei Vielen auf der Strecke: der kleine Moment, das Gespräch, der liebevolle Blick, die Umarmung zum Abschied, das "ich hab dich lieb" und zwar bedingungslos, wie man seine Kinder lieben sollte. Ich bemühe mich, diese Momente zu genießen und mir bewusst zu machen: das ist nicht selbstverständlich! Ich bin dankbar für meine kleine Familie!
Ja, ich bin ein wenig rührselig heute, stöber auf Youtube nach Weihnachtsvideo (hier meine Liste, bunt gemixt verlinkt!), und schwelge ein wenig in Erinnerungen. Auch das ist Weihnachten bzw. die Zeit davor. Besinnlichkeit, darüber nachdenken, wie es war, das aktuelle Jahr, das bald zu Ende geht. Sich erinnern an Ereignisse aus der eigenen Kindheit oder frühen Jugend oder aber den letzten paar Jahren, wie bei mir, hier in Berlin. In meinem neuen Leben, in dem ich angekommen bin. Wo ich auch einfach mal stehen bleibe und Kleinigkeiten wahrnehme und mich freue, hier zu leben.
Gethsemanekirche Pankow - liegt oft auf meinem Weg

Selfie mit Snoopy-Sammlung
Auf dem Weg zur Arbeit auch mal hinschauen, wahrnehmen und genießen.
Fernsehturm - er vermittelt mir immer ein Gefühl von "zu Hause"
Und dann ankommen mit der Gewissheit, dort ist ein Mensch, der mich mag und lieb hat und auf den ich mich freue. Danke dir, meine Jule! Ich bin so froh und glücklich, dass es dich gibt und ich bin unendlich stolz auf dich!
Chaostheorie Berlin - ein Teil meines nicht nur beruflichen Lebens
Ach ja, manchmal muss man das einfach mal aufschreiben, um zu fühlen, wie gut man es hat. Und nicht nur das sehen, was nicht so toll ist im eigenen Dunstkreis. Ein kleiner Lebensmoment von mir für euch. Ich wünsche euch einen zauberhaften 4. Advent, macht es euch gemütlich - ob allein oder mit euren Lieben.
Genießt ein paar Augenblicke der Ruhe.
Herzliebst eure Boerlinerin!




11.12.2016

3. Advent und das Einhorn

Ihr Lieben!
Ich bin derzeit schreibfaul bzw. mir fehlt einfach die Energie, Blog, FB-Seite, Instagram & Co. gleichzeitig häufig zu bedienen. Wobei ich sagen muss, dass Instagram noch am Einfachsten ist: schnell ein Foto hochladen, ein paar Zeilen dazu schreiben und schwubbs, fertig ist die Geschichte. Also, wer mich im Auge behalten möchte, der kann mich gern auf Instagram stalken und sehen, dass ich auch nur ein gaaaaanz normaler Mensch bin, der in einer nicht perfekten Welt lebt. Und eben in dieser Welt sind gerade viele jobmäßige Baustellen zu bearbeiten, die sehr zeitraubend und manchmal wirklich nicht so schön sind. Deshalb muss man sich ab und an mal was Schickes gönnen, und sei es nur ein neuer Kaffeebecher.
Für Einhörner ist man nie zu alt!
So, und damit ich mit der Arbeit voran komme und manche Baustelle abschließen kann, verabschiede ich mich auch schon wieder, sonst schleppe ich einige Dinge noch mit ins neue Jahr, was ich absolut vermeiden will. Job ist Job und da muss man manchmal auch am Sonntag ran. Nützt ja nix und jammern bringt mich ja auch nicht weiter. Ich wünsche euch allen, egal wo ihr grad seid, einen wunderschönen 3. Advent! Macht es euch hübsch und genießt zwischendurch auch mal ein wenig Kerzenlicht und ein paar Plätzchen.
Bildausschnitt vom Boerlinerin-Tannenbaum 24.12.2005
Herzliebst eure Boerlinerin!