07.12.2015

Arm sein ist keine Schande!

Es ist keine Schande, arm zu sein!
Es ist auch keine Schande, keine teuren Geschenke kaufen zu können!
Niemand muss sich dafür entschuldigen!
Ich war und bin erschrocken, wenn ich immer öfter lese in Gruppen und auf Blogs, dass man sich dafür entschuldigt, weil man es sich nicht leisten kann teure Geschenke zu machen zu Weihnachten oder jene oder welche Stoffe oder Maschinen nicht kaufen kann.
Jedes Geschenk, dass mit Liebe ausgesucht oder selbst hergestellt wurde, ist unbezahlbar! Wir müssen nur lernen, diese Dinge mehr wertzuschätzen.
Natürlich finde ich es auch traurig, wenn Kinderaugen enttäuscht schauen würden, weil das erhoffte Geschenk nicht unter dem Tannenbaum liegt. Aber wenn Kinder gesund im Familienverband aufwachsen und offen und ehrlich in diese Familie integriert werden, dann wissen sie auch um die finanzielle Situation bzw. kennen auch die Einstellung zum "Konsumwahn". Es muss nicht immer noch teurer, noch neuer, noch besser sein. Kein Kind spielt mit 120 Spielsachen gleichzeitig. Ein Smartphone reicht. Wenn es überhaupt bei Kindern notwendig ist?! Es muss nicht neben der Playstation auch noch die X-Box oder wat weiß ich sein. Und um in unserem DIY-/Näh-Thema zu bleiben: es muss auch nicht die superduperteure Computer-Nähmaschine sein, die dann auf Raten abgestottert wird. Manchmal tut es eine gebrauchte normale Maschine ebenso (es sei denn, man näht wirklich viel gewerblich).
Ich bin erschrocken über dieses "Kaufen, Kaufen, Kaufen"! Ich selbst beteilige mich nicht daran. Könnte ich finanziell auch gar nicht, davon mal abgesehen. Aber ich mache es schon aus Überzeugung nicht. Und wenn ich etwas kaufe, dann vor Ort. Denn die Geschäfte wollen auch überleben. Ok, das ist jetzt meine ganz subjektive Meinung, aber bitte, bitte entschuldigt euch nicht in einem Medium wie Facebook dafür, dass ihr euch etwas nicht leisten könnt! Oder traurig seid, weil ihr "nur" mit einer stinknormalen Maschine vom Discounter näht oder aber die neuesten Stoffe nicht habt, weil sie ne Menge Geld kosten. So what?! Die Maschine funktioniert, die genähten Shirts und Hosen gefallen den Kids und nur darauf kommt es an: dass ihr ein Unikat erschafft, welches euch und/oder dem Beschenkten Freude bereitet. Das musste ich mal loswerden! Und das ist jetzt absolut nicht als Neid zu verstehen, denn ich gönne JEDEM seine kleinen und großen Extras und freue mich für Menschen, die nicht aufs Geld gucken müssen! Sie haben sicherlich dafür auch hart gearbeitet. Startet alle gut in die neue Woche und ich mach mich mal wieder auf die Socken nach neuen Freebooks - meine Art, euch auf meiner Facebook-Seite eine kleine Freude zu machen! Startet gut in die neue Woche und bleibt gesund!
Herzliebst eure Boerlinerin!

Kommentare:

  1. Das finde ich auch :). Ich nähe dieses Jahr wieder einmal viele Geschenke selber. Und das auf einer gebrauchten Bernina die ich für weniger hundert Schweizer Franken ersteigert habe. Neu ist noch eine Overlock vom Discounter dazu gekommen und die zwei arbeiten fleissig und reichen für mich momentan wunderbar aus. Ich bin happy und die Beschenkten in der Regel auch :).
    Liebe Grüsse, machs gut

    AntwortenLöschen
  2. Wie wahr!!!

    Mehr braucht man nicht zu sagen <3

    AntwortenLöschen