30.09.2015

Kreativ Nähen

Letzter Tag im September - nun ist es endgültig Herbst und die kommende dunkle Jahreszeit hat auch ihren Reiz. Für mich beginnt jetzt die kreative Zeit: nähen, stricken und häkeln von kuschligen Projekten und Verschönerung des zu Hauses mit selbstgemachten Kleinigkeiten. Ich sammele ja selbst sehr viele Anleitungen auf Pinterest, das wissen die Meisten. Aber ab und an brauch ich auch mal handfesten Input in Form von Zeitschriften. Standardwerke sind bei mir eh die Handmade Kultur, die CUT sowie die Flow. Gestern aber habe ich im Zeitschriftenhandel 3 neue Exemplare entdeckt und begeistert mit nach Hause genommen. Und ich muss sagen: ich bin angenehm überrascht, wieviel Schönes ich darin gefunden habe.

Als erstes die "Brigitte Kreativ" inklusive Schnittmusterbogen für einen tollen Herbstmantel und jede Menge Näh-, Strick- und Bastelanleitungen. Ihr könnt HIER mal ins Heft online reinschauen und durchblättern. Den Mantel werde ich auf jeden Fall nachnähen, sobald eine neue Nähmaschine bei mir eingezogen ist, denn die alte mag nicht mehr (mehr dazu weiter unten). Das zweite Heft ist die "Nähstoff" - auch hier findet man zahlreiche DIY-Anleitungen sowie Schnittmuster, z.B. für Kapuzen-Sweat-Kleider für Groß und Klein. Ein Blick in die Zeitschrift könnt ihr HIER wagen. Das dritte Heft ist die "Couch - DIY", ein Sonderheft des Monatsmagazins Couch, das wohl fast jeder kennt. Viele schicke Selbermachertipps und Anleitungen findet ihr dort, da ist das eine oder andere Projekt sehr interessant für mich. Es gibt ja DIY- und Nähzeitschriften en masse zu kaufen und es ist wirklich schwer, etwas Neues auf dem Markt zu etablieren, aber diese 3 Exemplare sind ehrlich toll, zumal preislich unter 5 € und dazu noch zahlreiche Schnittmuster mit enthalten. Von mir eine absolute Kaufempfehlung!

Diese Hefte haben mich gestern über ein trauriges Kapitel hinweggetröstet, denn meine Nähmaschine hat nun endgültig ihren Geist aufgegeben. Ich bin sooooooo traurig, denn ich bin mitten in der Arbeit für ein neues Ebook und kann jetzt mein Muster nicht nähen. Da in meinem Single- und Alleinverdienerhaushalt weder der Reichtum ausgebrochen ist, noch ein Lottogewinn mich überschüttet hat und meine Ersparnisse/Einkünfte für die Nebenkostenabrechnung sowie Stromnachzahlung draufgegangen sind, ist eine neue Maschine momentan absolut nicht drin. Tja, so wird man ausgebremst von Ereignissen, die man nicht in der Hand hat. Aber vielleicht habe ich Glück und die eine oder andere kauft doch noch eines meiner Ebooks, denn ab heute bis Sonntag gibt es eine Rabatt-Aktion bei Crazypatterns und auch mein Shop nimmt teil. Bis zu 50% Rabatt gibt es auf ausgewählte Schnitte für Frauen und Männer mit etwas mehr Wohlfühlfläche:


Falls ihr mich und meine Arbeit unterstützen wollt, worüber ich mich riesig freuen würde, dann besucht doch meinen SHOP. Meine FB-Seite ist ja lediglich ein Hobby, ebenfalls das Sammeln auf Pinterest sowie meine zur Verfügung gestellten Freebooks im Shop und macht auch großen Spaß. Eure Rückmeldungen beweisen, dass dieses bei euch gut ankommt und ab und an mal mit einem netten Kommentar honoriert wird. Leider verdiene ich damit kein Geld und was bin ich denn ohne Nähmaschine? Eine halbe kreative Frau. Deshalb mache ich heute mal ein wenig Werbung für mich selbst und bitte dafür um Verständnis! Ich bin nun mal so ehrlich, beschönige nichts und schreibe, wie es ist. Ich arbeite im Bürobereich, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen, aber Extras sind da leider nicht drin. Ich denke, das geht Vielen so! In der heutigen Zeit kann man nicht mal schnell eine größere Anschaffung machen, das will wohl überlegt und auch der Spargroschen muss dafür vorhanden sein. Drückt mir die Daumen, dass ich bald wieder eine Nähmaschine an Bord habe und viele weitere schöne Projekte für euch ausarbeiten kann. In diesem Sinne euch allen noch eine schöne Restwoche!
Herzliebst eure Boerlinerin!

21.09.2015

Grenzen? Joah....... gibt es!

Montag. Und erkältet. Na, das nenne ich einen guten Start in eine neue Woche. Mittlerweile ist es ja wirklich schon ziemlich frisch draußen morgens, aber ich liebe den Herbst. Herrlich klare Luft, raschelndes Laub auf fast allen Wegen und wenn dann noch die Sonne strahlt, fängt man den Tag doch richtig gut an. Es sei denn, die Nase läuft und der Kopf dröhnt - Folgen eines ekligen Regenschauers am Samstag, der mich kalt erwischt hat, da ich ohne Jacke und Schirm mittags aus dem Haus bin bei Sommerwetter. Nun gut, ich werde es überleben. 

Und noch um eine Erfahrung bin ich reicher seit diesem Wochenende! Ich muss lernen, mich selbst zu bremsen, meine "Muttertier-Überschwenglichkeit" und das damit verbundene Helfersyndrom zügeln. Denn: was gut gemeint ist, ist nicht immer gut gemacht! Jaaaa...... auch mit 55 Lenzen bin ich noch lernfähig. Auch wenn ich es wirklich immer nur und ganz ehrlich helfend meine, diese mal am Rande beiläufig erwähnten "guten Ratschläge", so kommen sie doch sehr oft nicht so optimal an und das mit Recht! Manchmal riecht es wirklich sehr nach Einmischung. Was ich gar nicht beabsichtige. Ich gelobe Besserung! Ehrlich! Ich bin nur froh, dass meine Mini-Familie meine Motive kennt und es mir hoffentlich nicht allzu krumm nimmt, wenn ich ab und an mal übers Ziel hinausschieße. 

Eine andere Art von Grenze ist eine von mir selbst gezogene Linie bezüglich meiner "Arbeit" auf meiner FB-Seite. Ich bekomme häufig Links und Anfragen geschickt, ob ich nicht Jenes oder Welches posten könnte, da es doch so eine schicke Anleitung ist, die der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollte. Ich schau es mir dann an, auch die dazugehörige Seite oder den Blog und entscheide aus dem Bauch heraus, ob ich den Beitrag teile. Zu 90% werden die Anfragen positiv beschieden in Form eines Beitrages. Die restlichen 10% fallen durch. Zumindest bei mir. Die Gründe sind meist in der Vergangenheit zu suchen. Es ist mir und anderen Seitenbetreibern bewusst, dass man mit einem Post für ein neues Freebook oder einem schicken Tutorial gleichzeitig Werbung für den Ersteller und seine meist weiteren Produkte macht - was ja nichts Schlechtes ist. Brauchen wir DIY-Tüftler ja irgendwie alle. Allerdings habe ich anfangs die hohe Anspruchshaltung gehabt, dass man für das Teilen des jeweiligen Beitrags vielleicht vom betreffenden "Label" auch mal ein klitzekleines Danke bekommt, sei es nur in Form eines Likes oder Kommentars oder dass sogar mein eigenes Freebook mal durch einen Re-Post dort gezeigt wird. Ich erwarte ja keine langen persönlichen Nachrichten, nee, muss nicht sein. Aber ich glaube, nicht nur ich, sondern auch viele andere Blogger und FB-Seiten-Inhaber freuen sich über einen Click auf den "Gefällt-Mir-Button" als Lohn fürs Aufstöbern, die investierte Zeit, das Aufmerksam machen auf anderer Leute Blogs und Seiten. Wenn das dann ausbleibt, teile ich prinzipiell keine weiteren Beiträge mehr von diesen Seiten. Da bin ich konsequent und nicht - wie manche es sehen wollen - arrogant oder eingebildet. Das bin ich nämlich überhaupt nicht. Es ist mein Hobby, die Pinterst-Bords und FB-Seite zu betreiben, kostenlose Anleitungen zur Verfügung zu stellen, meine Zeit, meine Entscheidung, was drauf kommt oder nicht. Für wen ich Werbung mache oder nicht. Das wollte ich heute mal klar und deutlich kundtun. Lag mir auf der Seele in den letzten Wochen. Und was raus muss, muss raus, ansonsten geht mir der Spaß und die Lust an FB und Pinterest verloren. 

Also ihr Lieben, wenn ihr tolle Anleitungen und Freebooks erstellt, ich teile diese sehr, sehr gerne. Aber denkt auch mal dran, den jeweiligen "Teilern" eurer Posts und Beiträge ein "Like" dazulassen. Tut nicht weh, sondern macht sympathisch! In diesem Sinne euch allen eine schöne neue Woche und bleibt gesund und munter!
Herzliebst eure Boerlinerin!

15.09.2015

Freebook fertig, Nähbücher zu verkaufen & Schätze gefunden

Ihr Lieben!
In den letzten Tagen hatte ich einen Aufräumkoller! Manchmal piekst es mich und ich muss alles umwurschteln. Und teilweise auch Sachen einfach wegschmeißen oder in den Keller räumen, wo sie dann vor sich hindümpeln, um dann ein Jahr später doch im Müll zu landen, weil ich sie einfach nicht mehr brauche. Naja, nicht alles, einiges landet auch als Spende, wenn es noch sehr gut erhalten ist. Aber dieses Mal sind mir ein paar Schätze in die Hände gefallen, von denen ich gar nicht mehr wusste, dass ich sie besitze. Und sie rufen schöne Erinnerungen wach. Aber schaut selbst, was ich meine:


Zwei Analogkameras und ein Gameboy! Ok, beim Gameboy fehlt beim Batteriefach die Abdeckung, aber er funktioniert noch. Gleich ausprobiert und ne Runde Tetris gespielt. Auch die Kameras clicken noch und ich werde in den nächsten Tagen mal einen Film besorgen und ganz old school Bildchen knipsen! Alles wird aufbewahrt, damit ich später meinen Enkelkindern mal zeigen kann, womit wir uns in jüngeren Jahren beschäftigt haben.

Dann habe ich auf meinem PC eine älteres Ebook entdeckt - das Rockelinchen Vol. 2 - welches 2013 entstand und da es viel zu schade ist, um hier bei mir zu versauern, hab ich die Anleitung ein klein wenig überarbeitet und ihr alle könnt es bei Craftsy herunterladen, sofort und ohne Euronen. Bereits nach 2 Tagen haben es schon 152 Leutchen zu sich nach Hause geholt, das freut mich sehr! Viel Spaß damit und zeigt mir gern eure genähten Röcke!


Auch mein Bücherregal wurde um- und ausgeräumt, da ich hier in meiner kleinen Butze wirklich nicht viel Platz habe. Dabei sind mir 3 Nähbücher in die Hände gefallen, die ich absolut nicht mehr brauche, weil ich ein teures und wirklich ausnehmend gutes Standardwerk mein Eigen nennen darf (Band 1 und 2 von Guido Hofenbritzer - damit bin ich mehr als gut ausgerüstet). Wer also die folgenden 3 Nähbücher haben möchte, der meldet sich bitte per Mail bei mir (boerlinerin@gmail.com). Alle Bücher sind wie neu, da ich nur kurz reingeblättert habe und enthalten - wenn im Buch drin - auch sämtliche Original-Schnittmuster. Hm.... ja, der Preis, was möchte ich dafür? Sagen wir mal 80% des normalen Verkaufspreises. Über den Inhalt der Bücher könnt ihr euch informieren unter den nachfolgend angegebenen Links:

Es handelt sich um diese beiden Nähbücher:

1. Buch "Maßgeschneidert": mehr Info mit click auf diesen Link




2. Buch "Liebe auf den ersten Stich", mehr Info mit Click auf diesen Link:


Also, wer Interesse hat, schreibt mich an! Zum Preis kommen dann noch die Versandkosten hinzu. Aber da werden wir uns schon einig denke ich mal. Alle 2 Bücher kann ich auch Anfängern empfehlen!

So, das wars für heute von mir und ich wünsche euch noch einen richtig schicken Tag!
Herzliebst eure Boerlinerin!

06.09.2015

Rock, Rock, Rock......ganz einfach selbst nähen!

Ein kräftiges HALLO aus Berlin! Über 2 Wochen habe ich mich hier nicht mehr gemeldet, es tut mir leid. Mittlerweile ist der Herbst eingezogen in Berlin, es ist kühl und windig, aber wir haben ja auch schon den 06. September. Ich persönlich liebe den Herbst. Kühl genug, um kuschlige Pullover zu tragen, aber noch warm genug, um auf die Jacke zu verzichten. Herrliche Spaziergänge am See oder durch die Stadt bei klarer Luft. Sich unter die Kuscheldecke zu verkriechen mit einem guten Buch, abends wieder Kerzen anzünden, die das Gefühl von Geborgenheit verströmen. Ich finds herrlich!

So einiges ist hier passiert: Geburtstag vom Tochter-Schatz, ihre Verlobung (jaaaa.. ich bin jetzt so ne Art Schwiegermutter *zwinker* und darüber freu ich mich sehr!), traurige Erlebnisse durch einen schrecklichen Unfall eines kleinen Mädchens hier aus dem Haus, die verarbeitet werden mussten von mir und auch Einiges an Arbeit und Papierkram musste aufgearbeitet werden. Da vergehen Tage um Tage und ehe man sich versieht, ist der Monat schon wieder rum.

Genäht habe ich aber auch mal wieder eine Kleinigkeit und zwar einen einfachen langen Rock aus zauberhaftem Chiffon mit Schleifchen als Ausbrennermotiv und diesen mit Jersey unterfüttert. Den Chiffonstoff habe ich bei Stoff&Stil gefunden und hier daheim warten noch ein paar Meter in burgund mit Ballerina-Motiv auf die Verarbeitung.


Der Rock ist wirklich sehr leicht selbst zu nähen:
Man nehme ca. 1,45 m Stoff und lege ihn über die gesamte Breite in viele kleine Fältchen. Die Länge ist bei meinem Rock ca. 75 cm. Als Maß zum Fältchenlegen reicht bei mir "Daumenbreite", d.h. ihr schlagt den Stoff über den Daumen und fixiert die so entstehende Falte mit einer Nadel. Wenn ihr alle Falten gesteckt habt, näht ihr sie mit einem Gradstich fest. Danach wird ein breites elastisches Gummi gedehnt angenäht. Als Maß für das Gummi nehmt ihr euren Taillenumfang und zieht davon ca. 15 % ab. Nun müsst ihr nur noch die Seitennaht schließen und fertig ist der Rock. Ganz einfach, oder? Gut, ich habe noch einen kurzen Jerseyrock genäht, da Chiffon doch sehr durchsichtig ist und diesen mit dem Oberstoff verbunden. Aber das bekommt ihr auch hin. Falls ihr Fragen habt, dann meldet euch gern bei mir, ich helfe euch dann weiter und wenn ich den nächsten Rock nähe, werden Fotos von den einzelnen Arbeitsschritten gemacht. Versprochen!

Ich wünsche euch ein richtig schönes Wochenende und macht es euch auf der Couch gemütlich, wenn draußen doch der eine oder andere Regentropfen an euer Fenster klopft. Und wer täglich etwas von mir lesen mag bzw. Links zu Nähanleitungen und DIY-Tipps sucht, der findet mich bekannterweise ja auf Facebook und Pinterest.
Herzliebst eure Boerlinerin!